Was vom Tage 75 übrig blieb:
ujote espresso, Hoheluft-West

Hamburg, 14. November 2022, 23:00 | von Paco

Aufwach: 6:30 Uhr.

🎶 Ундервуд: Скарлетт Йоханссон едет в Херсон

Beim Kinderwagenmarsch durchs Generalsviertel kurz hier vorbei:

ujote espresso
Bismarckstraße 88
(Hoheluft-West)

Espresso: €1,90.

Bei bestem Wetter draußen sitzend (zwischen schlafendem Kind links und einem Westie rechts) lese ich in der SZ den Feuilleton-Aufmacher von Sonja Zekri. Sie versucht sich an einem kritischen Take zu Timothy Snyders aktivistischem Engagement in Sachen Ukraine, auch anlässlich seiner frei abrufbaren Vorlesungsreihe »The Making of Modern Ukraine«. Ich komme ungefähr bis zur Hälfte des Artikel und lese den Rest abends zu Hause. Aber erst mal schiebe ich den Teutonia weiter zu unserer Verabredung im Schanzenviertel, Playdate!

Abends dann auch noch kurz die FAZ durchblättert. In »Deutschland und die Welt« (Seite 7) berichtet Lorenz Hemicker von Xaver Meyer, einem Landsturm-Reservisten, der im Mai 1915 an die Front in Flandern geschickt wurde und sofort fiel. Sein Kanonenfutterschicksal haben – ausgehend von einer Messingplakette auf einem von Briten erbeuteten Gewehr – zwei Historiker »in seltener Präzision« dechiffriert, deren Forschungsarbeit von Hemicker referiert wird.

Ok, genug Speedlektüre, gute Nacht!
 

Einen Kommentar schreiben