Der Umblätterer

»Vossianische Antonomasien«

Hier ist eine chronologische Übersicht über die aus der Medienberichterstattung von 2009 bis 2014 entnommenen vossianischen Antonomasien. Unser Resümee zum Thema wurde in der FAS abgedruckt und gehorcht dieser bibliografischen Angabe:

Frank Fischer; Joseph Wälzholz: Jeder kann Napoleon sein. Wovon reden wir, wenn wir vom Justin Bieber der CDU reden? Von einer Vossianischen Antonomasie. Eine Stilkunde. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, Nr. 51 (21. Dezember 2014), S. 34. (Artikel hier als PNG; 1,52 MB)

Beschreibung dieser Sammlung und known issues:

2009

  1. der amerikanische Balzac der vergangenen Jahrhunderthälfte = John Updike (Die Welt, 28.01.2009)
  2. der Pan Tau des literarischen Hard Cores = Jaromir Konecny – Selbsttitulierung (blog.zvab.com, 02.03.2009)
  3. der Mauli für Erwachsene = Jaromir Konecny – Selbsttitulierung (blog.zvab.com, 02.03.2009)
  4. der Wladimir Kaminer aus München = Jaromir Konecny – Selbsttitulierung (blog.zvab.com, 02.03.2009)
  5. der deutsche Jim Carrey = Max Giermann (»Happy Birthday, Hella!«, Sat.1, 03.04.2009)
  6. der deutsche Bob Woodward = Hans Leyendecker (FAZ, 12.05.2009)
  7. eine Art Stefan Zweig der Post-Postmoderne = Daniel Kehlmann (Die Presse, 23.05.2009)
  8. die Heidi Klum des Online-Business = Sascha Lobo (turi2, 08.07.2009)
  9. der Heath Ledger der Krimi-Autoren = Stieg Larsson (Die Welt, 09.07.2009)
  10. der Mozart des 100-Meter-Laufens = Usain Bolt (Eurosport, 16.08.2009)
  11. der Usain Bolt der deutschen Dax-Vorstände = Jochen Zeitz (FAZ, 16.08.2009)
  12. der Han Solo der Literatur = David Foster Wallace (FAZ, 18.08.2009)
  13. der Wladimir Kaminer der deutschen Ästhetik-Kongresse = Boris Groys (Peter Richter in der Harald-Schmidt-Show, 17.09.2009)
  14. die Rosa Luxemburg ihrer Zeit = Hildegard von Bingen (Die Welt, 23.09.2009)
  15. der Kippenberger des Techno = DJ Spoon (Rainald Goetz in "loslabern", Buch erschienen am 07.10.2009)

2010

  1. der Joschka Fischer der Linkspartei = Oskar Lafontaine (taz, 24.01.2010)
  2. die Helene Hegemann der vergangenen Jahrhundertwende = Benjamin Lebert (Die Welt, 16.02.2010)
  3. der sibirische Salinger = Andrej Gelasimov (novinki-Blog, 05.03.2010)
  4. eine Art Che Guevara der Akademiker = Caravaggio (FAZ, 31.03.2010)
  5. der Sloterdijk der Bundesliga = Louis van Gaal (SZ, 09.04.2010)
  6. die Barbara Schöneberger der Tech-Szene = Jeff Jarvis (Meedia, 14.04.2010)
  7. die Jennifer Aniston des Weltfussballs = Maradona (taz, 06.05.2010)
  8. der Maradona der nigerianischen Politik = Ibrahim Babangida (taz, 06.05.2010)
  9. die Leni Riefenstahl der Performance = Vanessa Beecroft (SZ, 17.05.2010)
  10. der Helmut Kohl des Internet = Mark Zuckerberg (taz, 29.05.2010)
  11. der Lionel Messi der Grill-Modelle = ein Grill-Modell der deutschen Firma Hajatec (tagblatt.ch, 03.06.2010)
  12. eine Art Boccaccio der Studentenszene = Gerhard Zwerenz (Der Spiegel, 07.06.2010)
  13. ein deutscher Pierre Assouline = spekulativ (der Freitag, 09.06.2010)
  14. der Erich von Däniken der neueren Geschichte = Shlomo Sand (Die Welt, 19.06.2010)
  15. der Perón des Rasens = Maradona (Die Welt, 03.07.2010)
  16. der Robespierre der Bücherrevolution = Google (Literarische Welt, 03.07.2010)
  17. die Heidi Klum des österreichischen Fußballs = Toni Polster (Bild, 11.07.2010)
  18. die Nana Mouskouri der Inneren Sicherheit = Cecilia Malmström (Telepolis, 22.07.2010)
  19. der Christus der Nationen = Polen (taz, 24.07.2010)
  20. der Hansi Hinterseer des Techno = DJ Tiësto (Die Welt, 02.08.2010)
  21. der Westerwelle der Philosophie = Peter Sloterdijk (Die Welt, 06.08.2010)
  22. das Internet des 19. Jahrhunderts = die Eisenbahn (FAS, 08.08.2010)
  23. der Obama aus Meckenheim = Norbert Röttgen (Die Welt, 19.08.2010)
  24. der Big Mac unter den deutschen Politikern = Roland Koch (Der Spiegel, 23.08.2010)
  25. der Wayne Rooney der Zweiten Liga = Chong Tese (Die Welt, 25.08.2010)
  26. der Karl Dall der Rassentheorie = Thilo Sarrazin (Titel-Magazin, 11.09.2010)
  27. das Hartz IV der Kaiserzeit = Bismarcks Sozialversicherung (Die Welt, 29.09.2010)
  28. der Rousseau der NSDAP = Ernst Jünger (Glanz und Elend, 09.2010)
  29. ein amerikanischer Walser = John Updike (FAZ, 02.10.2010)
  30. der Oskar Roehler des Literaturbetriebs = Thor Kunkel (getidan.de, 04.10.2010)
  31. der Karl-Heinz Köpcke der islamischen Mystik = Ilija Trojanow (Perlentaucher, 13.10.2010)
  32. der Mario Barth der gebildeten Stände = Harald Martenstein (SZ, 20.10.2010)
  33. der Mount Everest der Masturbation = »während eines Feuergefechts zu masturbieren« (Der Spiegel, 08.11.2010)
  34. der Feridun Zaimoglu der deutschen Vietnamesen = spekulativ (FAZ, 14.11.2010)
  35. der Heiner Geißler der Popmusik = Neil Diamond (Der Spiegel, 15.11.2010)
  36. die Claudia Roth unter den TV-Serien = »Lindenstraße« (Focus, 08.12.2010)
  37. die New York Yankees der 2. Bundesliga = Hertha BSC (immerhertha.de, 15.12.2010)
  38. ein Thukydides der DDR = spekulativ (FAZ-Leserbrief, 23.12.2010)

2011

  1. der Bruce Chatwin der europäischen Peripherie = Karl-Markus Gauß (DLF-Büchermarkt, 31.01.2011)
  2. der Zeus des Münchner Filmolymp = Bernhard Eichinger (Stern, 07.02.2011)
  3. eine Art islamischer Habermas = spekulativ (FAZ, 09.02.2011)
  4. der Barney Stinson der FDP = Christian Lindner (Stuckrad Late Night, 03.03.2011)
  5. der Rudolf Scharping der Linkspartei = Dietmar Bartsch (Stuckrad Late Night, 10.03.2011)
  6. die Karl Mays der Kunstgeschichte = Tieck/Wackenroder (FAZ, 12.05.2011)
  7. der Boris Entrup der Kuhpflege = Astrid Ostkämper (Focus, 09.06.2011)
  8. der James Joyce des 16. Jahrhunderts = Shakespeare (SZ, 06./07.08.2011)
  9. der Mozart der Massenproteste = Rudi Dutschke (ZEITmagazin, 11.08.2011)
  10. der Terence Malick der Spieleentwickler = Eric Chahi (Die Welt, 22.08.2011)
  11. der Michael Ballack der Politik = Guido Westerwelle (Die Welt, 31.08.2011)
  12. der Helmut Kohl unter den Brotaufstrichen = Nutella (der Freitag, 02.09.2011)
  13. der Jörg Kachelmann der Literatur = Joachim Lottmann – Selbsttitulierung (Roman »Hundert Tage Alkohol«, 09.2011)
  14. der Heinrich-Maria Ledig-Rowohlt des 21. Jahrhunderts = Benedikt Föger (Roman »Hundert Tage Alkohol«, 09.2011)
  15. ein Abraham a Santa Clara des Medienzeitalters = Michael Lentz (FAZ-Literaturbeilage, 08.10.2011)
  16. der Rudolf Scharping der Kunst = Anselm Kiefer (FAZ, 01.11.2011)
  17. der Justin Bieber der Kreidezeit = Johannes Heesters (Dittsche, 13.11.2011)
  18. der Jörg Pilawa der klassischen Musik = David Garrett (FAS, 20.11.2011)
  19. der John Wayne der deutschen Publizistik = Kurt Scheel (taz, 10.12.2011)

2012

  1. der Stauffenberg der Pressefreiheit = Kai Diekmann (taz, 09.01.2012)
  2. die Maren Gilzer der Social Media = die Twitter-Assistentin bei »Gottschalk live« (neoParadise, 19.01.2012)
  3. der Bushido der Tagesschau = Jan Hofer (heute-show, 03.02.2012)
  4. der Dieter Bohlen des Mittelalters = Konrad von Kirchberg (Südwest Presse, 07.02.2012)
  5. der Nelson Mandela Deutschlands (נלסון מנדלה של גרמניה) = Joachim Gauck (Jediot Achronot, 19.02.2012)
  6. der David Hasselhoff des politischen Raums = Joachim Gauck (der Freitag, 23.02.2012)
  7. der Reinhard Mey der deutschen Publizistik = Harald Martenstein (Die Welt, 29.02.2012)
  8. der Christian Kracht der Musik = Roberto Blanco (ZEITmagazin, 29.02.2012)
  9. der Marcel Reich-Ranicki der Kleingärtner = Herbert Wendt (Der Spiegel, 12.03.2012)
  10. der Luke Skywalker des Islam = Mehmed II. als Filmfigur (Telepolis, 19.04.2012)
  11. der deutsche Letterman = Harald Schmidt (Der Spiegel, 30.04.2012)
  12. der Lionel Messi der Song-Dynastie = der Legende nach vor tausend Jahren ein begnadeter Spieler in China (news.ch, 09.05.2012)
  13. die Ute-Henriette Ohoven der Weltstädte = Baku (bakublog.tv, 15.05.2012)
  14. der Marquis Posa des deutschen Mittelstandes = Thilo Sarrazin (FAZ, 18.05.2012)
  15. der Magellan der Amrumer Straße = Wolfgang Herrndorf – Selbsttitulierung (wolfgang-herrndorf.de, 26.05.2012)
  16. der Uli Hoeneß der deutschen Rockszene = Campino (Focus, 22.06.2012)
  17. der Diderot der Pizzaschachtel = Dirk Franke (brand eins, 10/2012)
  18. der Karl Valentin der heimischen Künstlerszene = Peter Breth (merkur-online.de, 05.10.2012)
  19. der Lionel Messi der Bankenwelt = Josef Ackermann (Stern, 10.10.2012)
  20. die Oprah Winfrey Afghanistans = Mokhtar Lashkari (Der Spiegel, 22.10.2012)
  21. der Messi der lateinamerikanischen Literatur = César Aira (FR, 24.10.2012)
  22. der Ludwig Erhard des FC Bayern = Karl Hopfner (SZ, 15.11.2012)
  23. die Angela Merkel unter den Gazetten = die Süddeutsche Zeitung (Titanic, 19.11.2012)
  24. der Lionel Messi der Late Night = Harald Schmidt (sky.de, 21.11.2012)
  25. the Bernie Madoff of bathroom retail = Mark Corrigan, Serienfigur – Selbsttitulierung (Peep Show 8x05, 23.12.2012)
  26. der Uwe Steimle Italiens = Roberto Benigni (FAS, 30.12.2012)

2013

  1. der Bud Spencer unter den deutschen Kommentatoren = Henryk M. Broder (FAZ, 01.01.2013)
  2. der Frank Sinatra der Wettervorhersage = Elmar Gunsch (Spiegel Online, 03.01.2013)
  3. der Karl May der Verschwörungstheoretiker = Dan Brown (twitter.com/UweWittstock, 16.01.2013)
  4. der Klaus Maria Brandauer der Pianistik = Rudolf Buchbinder (FAZ, 22.01.2013)
  5. der ostdeutsche Louis de Funès = Gregor Gysi (heute-show, 25.01.2013)
  6. der Bilbo Beutlin der deutschen Sozialdemokratie = Helmut Schmidt (Druckfrisch, 27.01.2013)
  7. der deutsche Johnny Cash = Heino (teleschau, 01.02.2013)
  8. der Lionel Messi der Intrige = Luis Bárcenas (FR, 27.02.2013)
  9. der Salinger der Vertriebenen = Alen Mešković (Klappentext des Metrolit Verlags, 03.2013)
  10. eine Jane Austen des Nachkriegsenglands = Elizabeth Taylor (FAZ, 12.03.2013)
  11. der Nelson Mandela der Literatur = Chinua Achebe (Die Zeit, 22.03.2013)
  12. der Messi der Dreißigerjahre = Matthias Sindelar (Der Standard, 29.03.2013)
  13. der Rainer Langhans der Bundesliga = Rolf Fuhrmann (Markus Lanz, 03.04.2013)
  14. der Dieter Bohlen der Warteschleife = Stefan Ladage (FAZ, 08.04.2013)
  15. ein dänischer Clemens Meyer = Jan Sonnergaard (SZ, 19.04.2013)
  16. eine russische Hanna Schygulla = spekulativ (koenigsberger-brocken.de, 29.04.2013)
  17. der Bismarck der Musik = Richard Wagner (Tagesspiegel, 07.05.2013)
  18. der syrische Bukowski = Aboud Saeed (Aspekte, 10.05.2013)
  19. der Johnny Cash des deutschen Fußballs = Jupp Heynckes (Handelsblatt, 13.05.2013)
  20. der Harry Haller des Kunstbetriebs = Georg Baselitz (FAZ, 21.05.2013)
  21. der Johnny Fontane von Berlin = Bushido (FAS, 26.05.2013)
  22. die Utta Danella der kulturellen Oberschicht = Botho Strauß (konkret, 06/2013)
  23. der Helmut Schmidt des Fußballs = Jupp Heynckes (Der Spiegel, 17.06.2013)
  24. die Sahra Wagenknecht der Springer-Jugend = Jennifer Nathalie Pyka (felix-bartels.de, 18.06.2013)
  25. der Messi der Literatur = Dezső Kosztolányi (Die Welt, 23.06.2013)
  26. der Guttenberg des Pop = Dieter Bohlen (Die Welt, 07.07.2013)
  27. der Lionel Messi der Feuerwerkskunst = Joachim Berner (Stuttgarter Zeitung, 12.07.2013)
  28. der Hannes Jaenicke des Feuilletons = Matthias Matussek (Der Spiegel, Leserbrief, 15.07.2013)
  29. der Günter Grass der Friseure = Udo Walz (SZ-Streiflicht, 17./18.08.2013)
  30. die Rosamunde Pilcher der Politik = Angela Merkel (N24.de, 23.08.2013)
  31. der Jürgen Drews der philosophischen Colloquien = Richard David Precht (Jungle World, 29.08.2013)
  32. die Christiane Hörbiger der Politik = Angela Merkel (Berliner Zeitung, Liveblog zum Kanzlerduell, 01.09.2013)
  33. der Wayne Rooney der Musik = Marcus Mumford (11freunde.de, 05.09.2013)
  34. die Angela Merkel der CSU = Gerda Hasselfeldt (Augsburger Allgemeine, 09.09.2013)
  35. der Richard Clayderman der Politologie = Richard David Precht (Spiegel Online, 12.09.2013)
  36. der Hansi Hinterseer des Journalismus = Jan Fleischhauer (Spiegel Online, Leserkommentar, 12.09.2013)
  37. der Tolstoi Transsilvaniens = Miklós Bánffy (NZZ, 17.09.2013)
  38. die Angela Merkel des Showgeschäfts = Helene Fischer (Die Zeit, 26.09.2013)
  39. der George Clooney der Geldpolitik = Mark Carney (Cicero, 30.09.2013)
  40. der Daniel Craig des Literaturbetriebs = Jo Lendle (welt.de-Buchmesseblog, 09.10.2013)
  41. ein ostdeutscher Proust der Berliner Lesebühnenlandschaft = Jochen Schmidt (interview.de, 14.10.2013)
  42. der Voltaire des 14. Jahrhunderts = Giovanni Boccaccio ist es nicht (NZZ, 25.10.2013)
  43. der Hölderlin der Popmusik = Brian Wilson (thedailyfrown.wordpress.com, 29.10.2011)
  44. der Humphrey Bogart der französischen Literatur = Albert Camus (Die Welt, 02.11.2013)
  45. der Gandhi des Internet = Edward Snowden (Bild, 07.11.2013)
  46. der Lech Walesa des Netzes = Edward Snowden (Bild, 07.11.2013)
  47. der James Bond unter den Provenienzforschern = Willi Korte (FAZ, 08.11.2013)
  48. der Thor Kunkel des Filmes = Oskar Roehler (Cicero, 11.11.2013)
  49. der Milton der jüdischen Tradition = Gershom Scholem (FAZ, 11.11.2013)
  50. der Heinrich George des Polizeiwesens = Ernst Gennat (Die Welt, 13.11.2013)
  51. der Bushido der deutschen Politik = Hans Peter Friedrich (Circus Minimus, 14.11.2013)
  52. der Ernst Happel der Leichtathletik = Franz Stampfl (Wiener Zeitung, 15.11.2013)
  53. der Franz Josef Wagner der gesitteten Welt = Felix Bartels – Selbsttitulierung (felix-bartels.de, 17.11.2013)
  54. der der schwäbische Nelly = Kay One (YouTube, 22.11.2013)
  55. der Foster Wallace um 1800 = Jean Paul (NZZ, 26.11.2013)
  56. die Jutta Ditfurth eines fundamentalistischen Neoliberalismus = Roland Tichy (FAZ, 03.12.2013)
  57. der Reinhold Messner der FDP = Christian Lindner (Südkurier, 08.12.2013)
  58. der James Dean der Philosophie = Albert Camus (SZ, 10.12.2013)
  59. die Jeanne d’Arc der Gleichstellung = Ursula von der Leyen (NachDenkSeiten, 17.12.2013)
  60. der Roland Emmerich des Psychokatastrophenthrillers = Sebastian Fitzek (Die Welt, 20.12.2013)
  61. the Jewish Mark Twain = Sholem Aleichem (The Atlantic, Jan/Feb 2014, 22.12.2013)
  62. der Brad Pitt des Saarlands = Jochen Senf, Tatort-Kommissar (FAS, 29.12.2013)

2014

  1. die Lady Gaga der Ukraine = Kamaliya Zahoor (Spiegel TV, 05.01.2014)
  2. der Dr. Arnold Fanck des zeitgenössischen Romans = Thomas Glavinic (taz, 05.01.2014)
  3. der Till EulenSpon des Internets = Sascha Lobo (The European, 13.01.2014)
  4. die Leni Riefenstahl Ägyptens = Sandra Nashaat (Deutschlandradio Kultur, 16.01.2014)
  5. der James Joyce der Dichtkunst = T. S. Eliot (Literarische Welt, 18.01.2014)
  6. der Elvis für die gebildeten Kreise = Arno Schmidt (taz, 18.01.2014)
  7. der Hans-Jochen Vogel der Literaturkritik = Martin Ebel (Glanz und Elend, 21.01.2014)
  8. der deutsche Justin Bieber = Elyas M’Barek (FAZ, 23.01.2014)
  9. die Inga Lindström des internationalen Thrillerwesens = Don Winslow (Die Welt, 24.01.2014)
  10. der André Rieu der MK 47 = Dave Collins, Romanfigur (Die Welt, 24.01.2014)
  11. der Christian Wulff des Showgeschäfts = Markus Lanz (Spiegel Online, 24.01.2014)
  12. der Manfred Deix der österreichischen Literatur = Antonio Fian (Wiener Zeitung, 24.01.2014)
  13. ein Charlie Chaplin des Ersten Weltkriegs = Piotr Niewiadomski, Romanfigur (Martin Pollack, Vorwort, 01.2014)
  14. eine Art an die Macht gekommener H. C. Strache = Berlusconi (blogs.taz.de/lottmann, 01.02.2014)
  15. der Erich Honecker des Feminismus = Alice Schwarzer (Cicero, 03.02.2014)
  16. der Michelangelo Bosniens = Ivan Mestrovic, Romanfigur (Martin Mosebach, »Blutbuchenfest«, 03.02.2014)
  17. der Philipp Rösler des ZDF = Markus Lanz (Altpapier, 08.02.2014)
  18. the Michael Jordan of being a son of a bitch = Rust Cohle, Filmfigur (True Detective, HBO, 09.02.2014)
  19. der Don Quichotte der Kultregisseure = Terry Gilliam (Die Welt, 15.02.2014)
  20. ein kanadischer Mark Twain = W. O. Mitchell (Die Welt, 15.02.2014)
  21. der Walt Disney des Teufels = Matt Groening (FAZ, 15.02.2014)
  22. der Tony Blair Italiens = Matteo Renzi (Spiegel Online, 15.02.2014)
  23. die Jeanne d’Arc des digitalen Zeitalters = Juli Zeh (taz, 16.02.2014)
  24. der westdeutsche Karl Ove Knausgård, nur in lustig = Gerhard Henschel (interview.de, 17.02.2014)
  25. der Gerhard Schröder der Musik = Thomas Anders (TV Total, 17.02.2014)
  26. der Bruce Willis der Quartalsberichte = Bernd Stromberg (»Stromberg – Der Film«, Premiere 18.02.2014)
  27. der Oswald Spengler der konservativen Revolution = Ulf Poschardt (der Freitag, 20.02.2014)
  28. der deutsche Scorsese = Fatih Akin (Die Zeit, 20.02.2014)
  29. der Helge Schneider der Politik = Christopher Lauer (wirres.net, 20.02.2014)
  30. der Warhol der Geldfälscher = Hans-Jürgen Kuhl (Die Welt, 21.02.2014)
  31. eine Art Robin Hood der Sexarbeit = J. H., Romanfigur (Die Welt, 22.02.2014)
  32. der baltische Tschechow = Eduard von Keyserling (Die Welt, 22.02.2014)
  33. der Charles Bronson des indischen Detektivromans = Sam Parangi (Die Welt, 22.02.2014)
  34. a Chetan Bhagat of Indian writing in Hindi = Divya Prakash Dubey (Hindustan Times, 23.02.2014)
  35. der Thomas Mann unserer Zeit = Feridun Zaimoglu (interview.de, 28.02.2014, und taz, 22.03.2014)
  36. Finnlands Homer = Elias Lönnrot (NZZ, 28.02.2014)
  37. der Jamie Oliver der Fotografie = Benjamin Jaworskyj (Klappentext, 02.2014)
  38. der Rastelli der Körpertäuschung = Ronaldinho (Titanic, 02.2014)
  39. der deutsche Tom Clancy = Frank Schätzing (FAZ, 02.03.2014)
  40. der Forrest Gump der Fotografie = Henri Cartier-Bresson (Die Welt, 04.03.2014)
  41. der Wladimir Putin des Fußballs = Jogi Löw (TV Total, 04.03.2014)
  42. der Lionel Messi der Mittelfeldspieler = Arturo Vidal (rp-online.de, 05.03.2014)
  43. der Heino der deutschen Literatur = Maxim Biller (twitter.com/UweWittstock, 05.03.2014)
  44. die Brüder Goncourt der Bundesrepublik = Fritz J. Raddatz (Die Zeit, 06.03.2014)
  45. die Andrea Berg der Ericusspitze = Silke Burmester – Selbsttitulierung (Spiegel Online, 08.03.2014)
  46. der deutsche Kennedy = Christian Wulff (The European, 08.03.2014)
  47. the George Bailey of Neptune = Keith Mars, Filmfigur (»Veronica Mars«-Kinofilm, Premiere 08.03.2014)
  48. der Goethe der Ukraine = Taras Schewtschenko (Deutschlandradio Kultur, FAZIT, 09.03.2014)
  49. der ukrainische Victor Hugo = Taras Schewtschenko (Deutschlandradio Kultur, FAZIT, 09.03.2014)
  50. eine Art Schweizer Peter Handke = Franz Böni (der Freitag, 13.03.2014)
  51. Scandinavia’s Proust = Karl Ove Knausgaard (Economist, 13.03.2014)
  52. die Eva Herman der Belletristik = Sibylle Lewitscharoff (Altpapier, 14.03.2014)
  53. der Bin Laden Russlands = Doku Umarow (Focus, 18.03.2014)
  54. der schwedische Forrest Gump = Allan Karlsson, Romanfigur (Die Welt, 19.03.2014)
  55. der deutsche Van Morrison = Reinhold Beckmann (stefan-niggemeier.de, 19.03.2014)
  56. der Leonardo DiCaprio der Spielebranche = Troy Baker (Stern, 20.03.2014)
  57. the Noam Chomsky of JavaScript = Nicholas Ortenzio (medium.com, 22.03.2014)
  58. der Jimmy Carter unserer Zeit = Barack Obama (FAZ, 23.03.2014)
  59. der russische Camus = Gaito Gasdanow (Tagesspiegel, 23.03.2014)
  60. der Robin Hood der Revolution = Alexander Musytschko (FR, 26.03.2014)
  61. der russische Faust = Wladimir Fjodorowitsch Odojewski (NZZ, 26.03.2014)
  62. der Slavoj Zizek des Katholizismus = Papst Franziskus (twitter.com/mfleischhacker1, 27.03.2014)
  63. die Gundel Gaukeley des Medienzeitalters = Monica Kissling (WOZ, 27.03.2014)
  64. die Daniela Katzenberger des Webs = Julia Fljat (Stern, 30.03.2014)
  65. der Bernhard Grzimek des Ostens = Günter Tembrock (Die Welt, 31.03.2014)
  66. eine Art Florence Nightingale der Dingwelt = Arno Brandlhuber (SZ, 31.03.2014)
  67. der Thoreau des 21. Jahrhunderts = Thor Kunkel (Cicero, 04/2014)
  68. Frankreichs Gerhard Schröder = Manuel Valls (Die Zeit, 02.04.2014)
  69. der Bushido unter den Islamkritikern = Hamed Abdel-Samad (Qantara.de, 02.04.2014)
  70. eine Proust von heute = Donna Tartt (Die Presse, 04.04.2014)
  71. Юрий Гагарин современной журналистики = Dmitrij Kiselëv (Iswestija, 04.04.2014)
  72. der Harald Schmidt der Facebook-Generation (uff) = Jan Böhmermann (Die Zeit, 05.04.2014)
  73. der Mozart des Plaudertons = Hans Joachim Kulenkampff (SZ, 06.04.2014)
  74. der Harald Schmidt Amerikas = Bill Maher (Stern, 08.04.2014)
  75. der Kolumbus des Digitalzeitalters = Edward Snowden (SZ, 09.04.2014)
  76. der rheinland-pfälzische »Herr Sauer« = Klaus Jensen (Die Welt, 11.04.2014)
  77. der Orpheus des 20. Jahrhunderts = Ruven Preuk, Romanfigur (Die Zeit, 11.04.2014)
  78. der FC Bayern der TV-Unterhaltung = Joko und Klaas (Die Zeit, 15.04.2014)
  79. eine Art russischer Hauptmann von Köpenick = ein angeblicher russischer Oberstleutnant in Flecktarn (Heute-Journal, 15.04.2014)
  80. a Chekhov from China = Yiyun Li (The Atlantic, 16.04.2014)
  81. America’s very own Charles Dickens = E. L. Doctorow (The Guardian, 17.04.2014)
  82. der Galilei der Geisteswissenschaften = Max Weber (NZZ, 18.04.2014)
  83. der Mozart der Theologie = Joseph Ratzinger (Die Welt, 19.04.2014)
  84. the Rosa Parks of child care = Alicia, Serienfigur (Veep 3x03, 20.04.2014)
  85. der Bully Herbig von Youtube = AlexiBexi (Stern, 22.04.2014)
  86. der Seehofer des Nordens = Torsten Albig (Die Welt, 23.04.2014)
  87. Frankreichs Thilo Sarrazin = Alain Finkielkraut (Die Welt, 23.04.2014)
  88. der Beltracchi von New York = Jose Carlos Bergantinos Diaz (FAZ, 24.04.2014)
  89. ein John Ashbery der Innenstadt = Konrad Prissnitz (Der Standard, 25.04.2014)
  90. ein Bartók der Turkmusik = Marc Sinan (Qantara.de, 25.04.2014)
  91. der Napoleon des deutschen Buchhandels = Johann Friedrich Cotta (Die Welt, 26.04.2014)
  92. die Lena Dunham des »New Yorker« = Renata Adler (Die Welt, 26.04.2014)
  93. die Uschi Obermaier Wiens = Susanne Widl (Die Welt, 26.04.2014)
  94. eine schwedische Helene Fischer = Sanna Nielsen (Stern, 28.04.2014)
  95. die Jeanne d’Arc aller Bandera- und Hitler-Fans = Rebecca Harms (junge Welt, 29.04.2014)
  96. die Paris Hilton aus Südafrika = Khanyi Mbau (Handelsblatt, 06.05.2014)
  97. der belgische Heintje XXL = Axel Hirsoux (Spiegel Online, 07.05.2014)
  98. der Roger Köppel der Weltpolitik = Putin (Giacobbo/Müller, 11.05.2014)
  99. der Hieronymus Bosch der Moderne = HR Giger (Die Welt, 13.05.2014)
  100. der Max Ernst für Fledermäuse = HR Giger (FAZ, 13.05.2014)
  101. der A. Paul Weber der Höllenkloake = HR Giger (FAZ, 13.05.2014)
  102. der Hans Bellmer des Kunstledersex = HR Giger (FAZ, 13.05.2014)
  103. der Gernot Hassknecht der Bloggerszene = Rainer Balcerowiak – Selbsttitulierung (genuss-ist-notwehr.de, 18.05.2014)
  104. der Karl Heinrich Waggerl des digitalen Zeitalters = Alain de Botton (twitter.com/mfleischhacker1, 18.05.2014)
  105. der Hans Werner Richter des späten 20. und frühen 21. Jahrhunderts = Frank Hornung (blogs.taz.de/lottmann, 20.05.2014)
  106. die Inge Meysel der Sprachhüter = Wolf Schneider (taz, 21.05.2014)
  107. der polnische Thomas Pynchon = Andrzej Bart (Perlentaucher, 23.05.2014)
  108. der Proust des Plattenbaus = Mircea Cărtărescu (Die Welt, 24.05.2014)
  109. the Robert Mugabe of Scottish politics = Alex Salmond (heraldscotland.com, 25.05.2014)
  110. der Lucke der CSU = Peter Gauweiler (FAZ, 26.05.2014)
  111. der Ronaldo der katholischen Kirche = Stefan Oster (TV Total, 27.05.2014)
  112. ein russischer Snowden = spekulativ (Spiegel Online, 29.05.2014)
  113. die Jeanne d’Arc der literarischen Schwatzhaftigkeit = Verena Roßbacher (Der Standard, 30.05.2014)
  114. der Homer des 19. Jahrhunderts = Wilhelm Busch (NZZ, 30.05.2014)
  115. der Béla Réthy des Literaturbetriebs = spekulativ (Die Welt, 31.05.2014)
  116. ein Jeff Koons der Musik = Pharrell Williams (FAZ, 31.05.2014)
  117. the Elvis of cultural theory = Slavoj Žižek (Slate, 02.06.2014)
  118. ein europäischer Frank Underwood = Jean-Claude Juncker (Telepolis, 04.06.2014)
  119. der Marx des 21. Jahrhunderts = Thomas Piketty (Jungle World, 05.06.2014)
  120. die Xavier Naidoos der Bloggerlandschaft = die BILDblogger – Selbsttitulierung (»BILDblog, der Film«, 06.06.2014)
  121. die Whoopi Goldberg Italiens = Cristina Scuccia (Die Welt, 06.06.2014)
  122. der Uslar des Boxens = Muhammad Ali (weeklys.eu, 06.06.2014)
  123. ein Helmut Berger des Feuilletons = Fritz J. Raddatz (Tagesspiegel, 08.06.2014)
  124. der Teddy Roosevelt des 21. Jahrhunderts = Obama (Die Zeit, 09.06.2014)
  125. der Erich Honecker des Internets = Sascha Lobo (merkur-blog.de, 10.06.2014)
  126. der Jopi Heesters der »Bild« = Franz Josef Wagner (taz, 11.06.2014)
  127. der Jopi Heesters der Feder = Franz Josef Wagner (taz, 11.06.2014)
  128. eine Art Che Guevara des russischen Chauvinismus = Igor Strelkow (taz, 11.06.2014)
  129. der Karl Heinz Bohrer für Arme = Frank Schirrmacher (der Freitag, 13.06.2014)
  130. der verstorbene Bernd Eichinger des deutschen Schreiberwesens = Frank Schirrmacher (taz, 16.06.2014)
  131. der mexikanische Jesus = Ochoa (Der Spiegel, 18.06.2014)
  132. Chinas Graf Stauffenberg = Lin Liguo (Die Welt, 21.06.2014)
  133. der Shakespeare Deterings = Bob Dylan (Perlentaucher, 21.06.2014)
  134. der John Connor der Intellektuellen = Frank Schirrmacher (horizont.at, 23.06.2014)
  135. der Markus Lanz des Bachmannpreises = Christian Ankowitsch (Die Welt, 28.06.2014)
  136. die Leni Riefenstahl der Volksbefragung = Elisabeth Noelle-Neumann (konkret, 06/2014)
  137. der John Travolta des Weltfußballs = Manuel Neuer (11freunde.de, 08.07.2014)
  138. der brasilianische Thomas Müller = David Luiz (Spiegel Online, 08.07.2014)
  139. der Mario Götze des Lerchenbergs = Ruprecht Polenz (Altpapier, 15.07.2014)
  140. die Meryl Streep der deutschen Geisteswissenschaften = Jürgen Osterhammel (Die Zeit, 17.07.2014)
  141. der deutsche Mark Zuckerberg = Oliver Samwer (SZ, 19.07.2014)
  142. ein Beppe Fenoglio des Bleniotals = Sandro Beretta (NZZ, 20.07.2014)
  143. das kanadische Heidi = Anne Shirley (Tagesanzeiger, 22.07.2014)
  144. der Hartmut Mehdorn der ARD = Volker Herres (Altpapier, 23.07.2014)
  145. der Proust der Naturkunde = J. A. Baker (Die Welt, 23.07.2014)
  146. der Rockefeller der Ukraine = Sergej Kurtschenko (junge Welt, 24.07.2014)
  147. der Helmut Markwort von Springer = Kai Diekmann (Altpapier, 29.07.2014)
  148. der hessische Woody Allen = Wilhelm Genazino (Die Welt, 30.07.2014)
  149. eine Art kalifornischer Heinrich Böll = Dave Eggers (der Freitag, 14.08.2014)
  150. eine Art Berliner Florence Nightingale = Anita, Romanfigur (Die Welt, 16.08.2014)
  151. der Hegel unserer Zeit = Bruno Latour (Die Zeit, 22.08.2014)
  152. der weibliche Jamie Oliver = Rachel Khoo (SZ, 24.08.2014)
  153. der Rick Wakeman der Tastatur = Wolf Haas – Selbsttitulierung (Die Welt, 01.09.2014)
  154. der Usain Bolt des Krimis = Wolf Haas (Die Welt, 01.09.2014)
  155. der Helmut Rahn des 21. Jahrhunderts = Mario Götze (Altpapier, 03.09.2014)
  156. der Francis Ford Coppola des amerikanischen Gesellschaftsromans = Jonathan Franzen (Kölner Stadtanzeiger, 04.09.2014)
  157. die russische Paris Hilton = Xenia Sobtschak (Stern, 04.09.2014)
  158. der europäische Putin = Viktor Orbán (FR, 05.09.2014)
  159. der Justin Bieber der CDU = Thomas de Maizière (heute-show, 05.09.2014)
  160. der amerikanische James Joyce = William Faulkner (Perlentaucher, 06.09.2014)
  161. eine Art Stalin des 16. Jahrhunderts = Iwan der Schreckliche (NZZ, 10.09.2014)
  162. die Margaret Thatcher des Verlagswesens = Julia Jäkel (taz, 10.09.2014)
  163. der Woody Allen des Barock = Jean-Philippe Rameau (Die Welt, 12.09.2014)
  164. eine Art Frank Sinatra des HipHop = Teesy (HNA, 21.09.2014)
  165. der J. D. Salinger der elektronischen Musik = Richard D. James/Aphex Twin (Die Zeit, 22.09.2014)
  166. der Brecht unseres Zeitalters = Elfriede Jelinek (taz-Leserbrief, 23.09.2014)
  167. the Italian Wallace Beery = Al Capone, Serienfigur (Boardwalk Empire 5x04, 28.09.2014)
  168. die amerikanische Sappho = Edna St. Vincent Millay (Klappentext, 10.2014)
  169. die russische Dorothy Parker = Nadeshda »Teffy« Lochwizkaja (FAS, 05.10.2014)
  170. der Marcel Proust der Gegenwart = Patrick Modiano (taz, 10.10.2014)
  171. der Margot Käßmann der Katholiken = Anselm Grün (welt.de-Buchmesseblog, 10.10.2014)
  172. der Justin Bieber der Wirtschaftswissenschaften = Thomas Piketty (Deutschlandfunk, 13.10.2014)
  173. der Lucky Luke der deutschen Literatur = Hans Magnus Enzensberger (Focus, 13.10.2014)
  174. the Steve Jobs of Beer = Jim Koch (The Atlantic, 14.10.2014)
  175. ein Hermes Phettberg der Straßenphilosophie = Franz Schuh (Die Presse, 17.10.2014)
  176. der Thomas Pynchon der Nachkriegskunst = Cy Twombly (Die Welt, 18.10.2014)
  177. der Tarantino des Barock = Peter Paul Rubens (Tagesspiegel, 27.10.2014)
  178. Frankreichs Marcel Reich-Ranicki = Bernard Pivot (FAZ, 30.10.2014)
  179. der brandenburgische Sarrazin = Karl-Heinz Schröter (Tagesspiegel, 05.11.2014)
  180. der Frank Sinatra der Steiermark = Andreas Gabalier (»Wetten, dass..?«, 08.11.2014)
  181. der Obama des deutschen Fernsehens = Markus Lanz (Spiegel Online, 09.11.2014)
  182. der Harald Martenstein des Indie-Rock = Ariel Pink (Intro, 21.11.2014)
  183. eine Art Frank Schirrmacher des fantastischen Kinos = Terry Gilliam (Perlentaucher, 27.11.2014)
  184. der Peter Handke von Deutschland = Botho Strauß (Wiener Zeitung, 06.12.2014)
  185. der Jürgen Klopp der Situation = Enrico Lübbe (SZ, 12.12.2014)

(Ende der Sammlung)

* * *

Valid HTML 4.01 Strict